News Allgemein

Spotify: Neue Funktion ermöglicht es Nutzern Künstler zu blockieren

Mit einem Update hat Spotify seinen Nutzern nun die Möglichkeit gegeben, Künstler samt all ihrer auf der Plattform verfügbaren Musik zu blockieren. Ob der Streamingdienst damit auf die jüngst aufgekommene Forderung R.Kellys Musik zu verbannen reagiert, ist unklar.

Mit einem „Diesen Künstler nicht wiedergeben“-Button sollen Spotify-Abonnenten in Zukunft nicht nur die Wahl haben, Musiker aus ihrer Mediathek zu verbannen, sondern auch aus sämtlichen öffentlichen Playlists, Charts und Radiosendungen. Lediglich Songs, auf denen der jeweilige Künstler nur als Feature auftritt werden verschont. Die Blockierung eines Künstlers kann natürlich auch wieder aufgehoben werden.

Spotifys kläglicher Zensur-Versuch

Die Blockier-Funktion so scheint es, ist eine Geste der Wiedergutmachung seitens des schwedischen Konzerns, der im letzten Jahr für Aufsehen gesorgt hat, als er kontroverse Musiker, wie R.Kelly und Xxxtentacion von den eigens kurierten Playlists löschte. Viele Künstler, darunter auch Kendrick Lamar, sprachen sich öffentlich gegen die Vorgehensweisen Spotifys aus. Mit der neuen Funktion scheint der Streamingdienst nun endlich einen guten Kompromiss gefunden zu haben. Jeder kann selbst nach seinen moralischen Grundsätzen entscheiden, welche Künstlern er auf seinem Account angezeigt bekommen möchte und welche nicht.

Für viele Menschen kommt die Funktion zum richtigen Zeitpunkt, da die Rufe nach einer allgemeinen Verbannung von R. Kellys Musik nach der auf Netflix veröffentlichten Dokumentationsserie „Surviving R. Kelly“ zuletzt immer lauter wurden.

0

Titelbildquelle / Bildquellen des Artikels

Hauke
Hauke
Ich heiße Hauke, bin 19 Jahre alt und informiere euch regelmäßig über die aktuellsten Entwicklungen und Geschehnisse in der amerikanischen Rap-Szene.
http://www.yousic.news

Kommentar verfassen