HipHop

Soulja Boy vs. Everybody: Ein verbaler Rundumschlag

Soulja Boy mag dem ein oder anderen vielleicht ein Begriff sein. Der damals 16-jährige veröffentlichte im Jahr 2007 seinen Break-Out-Hit „Crank that (Soulja Boy)“ und wurde über Nacht zum Weltstar. Nachdem er in der Folge etwas in der Versenkung verschwunden war und nur durch diverse Beef-Geschichten,  mit unter anderem Chris Brown, aufgefallen war, meldet er sich in diesem Jahr mit einem verbalen Rundumschlag zurück.

Sieben Wochen auf Platz 1 der Billboard Hot 100 und das als jüngster Künstler der jemals einen Song geschrieben, produziert und performt hat,  Diamantstatus bei den Single-Verkaufen, dazu unzählige Klingeltonverkäufe. Soulja Boy war drauf und dran der nächste HipHop-Megastar zu werden. Daraus wurde jedoch nichts.

Millionär mit 17

In einem neuen Interview in der amerikanischen Radioshow „Breakfast Club“ vom Sender Power 105.1 FM, um Co-Host Charlamagne tha God, erklärt der mittlerweile 28-jährige, dass der durch seine frühen Songs, „Kiss Me Thru the Phone“, „Turn my Swag On“ und besonders „Crank that (Soulja Boy)“ bereits mit 17 Millionär war. An der Stelle gesteht er jedoch auch, dass er in diesem Alter noch „zu dumm“ war, um mit dem vielen Geld und Ruhm umzugehen, weshalb seine Karriere einen Bruch erlitt.

Alle Jahre wieder

Um weiter für Aufmerksamkeit zu sorgen, machte Soulja Boy es sich zur Aufgabe möglichst oft Streitigkeiten mit anderen Rappern oder Personen des öffentlichen Lebens herbeizuführen. Die Liste ist lang: Von Ice T, über Chris Brown, Lil Yachty bis hin zu Shia Labeouf. Es gab gefühlt jedes Jahr einen neuen, von Soulja initiierten Beef.

Einer gegen alle

Auch zum Anfang diesen Jahres sorgt der aus Atlanta stammende Rapper wieder für Aufmerksamkeit. Nachdem er bereits in einer Instagram Live-Session mit Famous Dex, in der Soulja Boy felsenfest behauptet für Dex‘ Erfolg verantwortlich zu sein, aneinander geraten ist, gibt er ein kontroverses Interview nach dem anderen. Die Themen sind stets die gleichen: Er und nicht Tyga hat 2018 das Comeback des Jahres gehabt, Kanye West hat ausgedient und Drake, aber eigentlich sowieso die Ganze aktuelle HipHop-Generation hat ihren Erfolg Soulja Boy zu verdanken, da er den Weg geebnet hat hat.

Viel Gegenwind, aber auch Zuspruch

Auch wenn sich der größte Teil der Social Media-Gemeinde über ihn lustig macht, bekommt Soulja Boy, übrigens der erste Rapper, der seine eigene Spielekonsole an den Markt gebracht hat, auch Zuspruch von anderen Künstlern. Quavo zum Beispiel bestätigt Souljas Einschätzungen bezüglich seines Einflusses auf das Rapgame.

„Soulja most definitely influenced a lot of everybody’s work. He’s speaking facts. He hasn’t said anything wrong.” Quavo

 

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation um Soulja Boy entwickelt. Bisher wirken viele seiner Anschuldigungen und Behauptungen leer, weshalb er langsam wieder anfangen sollte diese mit guter Musik zu füllen.

 

Titelbildquelle / Bildquellen des Artikels

Hauke
Hauke
Ich heiße Hauke, bin 19 Jahre alt und informiere euch regelmäßig über die aktuellsten Entwicklungen und Geschehnisse in der amerikanischen Rap-Szene.

Kommentar verfassen