HipHop Kolumne

Meine Top 3 Hip Hop Newcomer 2018

Dieses Jahr wurde musikalisch vom Hip Hop mehr oder weniger dominiert. Angeführt von Megastars, wie Drake, Travis Scott oder Post Malone, wurden in diesem Jahr sämtliche Rekorde gebrochen, was Streamingzahlen und Albumverkäufe angeht. Daneben sind aber auch einige Rapper, die zu Beginn des Jahres nur absolute Szene-Kenner auf dem Schirm hatten, in den Hip Hop-Olymp aufgestiegen – deshalb hier meine Top 3 Hip Hop Newcomer 2018.

Um als „Newcomer“ für diese Liste infrage zu kommen, muss der Künstler in diesem Jahr an großer Popularität gewonnen, sowie einen beachtlichen kommerziellen Erfolg vorzuweisen haben. Klar haben alle in diesem Artikel erwähnten Rapper bereits 2017 Musik herausgebracht, jedoch lange nicht so erfolgreich, verglichen mit diesem Jahr. Weiterhin sei gesagt, dass die folgende Liste ausschließlich auf meiner eigenen Meinung beruht. Eure Top 3 könnt ihr mir gerne unten als Kommentar schreiben.

3. Sheck Wes

Auf Sheck Wes bin ich zu Anfang dieses Sommers aufmerksam geworden. Sein einzigartiger Rap-Stil unterscheidet ihn von allen anderen Künstlern seiner Generation und mit „Mo Bamba“ ist ihm ein wahrer Sommerhit gelungen, den ich auf dem diesjährigen splash!-Festival einige Male von den DJ’s der Künstler zu hören bekam. Den Erfolg der Single, die mittlerweile Platin-Status erreicht hat, hat der 20-jährige aus Harlem, New York unter anderem seinem Freund Mohamed „Mo“ Bamba, nach dem die Single benannt ist zu verdanken. Bamba ist seit dieser Saison professioneller Basketballspieler bei Orlando Magic, nachdem er im Juni von ihnen gedrafted wurde. Auch sein im Oktober erschienenes Debüt-Album „Mudboy“, wurde insgesamt sehr positiv rezensiert. Insgesamt sehe ich bei Sheck Wes ein riesiges Potenzial und bin gespannt auf 2019, zumal er mit Cactus Jack und G.O.O.D Music bei zwei Labels unter Vertrag steht, die wissen was es braucht, um sich endgültig im Game zu etablieren.

2. Lil Baby

An Lil Baby führte in diesem Jahr kein Weg vorbei. Zwei Soloalben, dazu eins zusammen mit seinem Partner in Crime Gunna (der bei einer Top 4 wohl auch einen Platz auf dieser Liste hätte), sprechen für eine beispiellose Arbeitsmoral, die zeigt, das er nach ganz oben will. Seinen Durchbruch feierte das aus Atlanta stammende Arbeitstier in diesem Frühjahr mit der Single „Yes, Indeed“. Außerdem lieferten er und Gunna mit „Drip Too Hard“ einen DER Tracks 2018. Ich glaube kaum, dass Lil Baby 2019 den Fuß vom Gas nehmen wird und freue mich auf seinen splash!-Auftritt im Juli.

1. Juice WRLD

Juice WRLD’s (gesprochen Juice World) Stern ging im Februar 2018 auf, als er, nachdem er bereits bei Soundcloud mit „Lucid Dreams“ und „All Girls Are The Same“ die vordersten Chartplätze bei Soudcloud für sich beansprucht hat, zusammen mit Cole Bennett ein Musikvideo für die letztgenannte Single herausbrachte. Auf das Video, das mittlerweile bei 76 Millionen Klicks steht, folgte im Mai die kommerzielle Veröffentlichung von „Lucid Dreams“, obwohl der Track bereits seit Juni 2017 bei Soundcloud zu hören ist. Grund dafür ist, dass Juice WRLD zu dem Zeitpunkt gerade bei Interscope Records unterschrieben hatte und das Label wohl großes Potenzial in dem Song gesehen hat. Kurz darauf bekam „Lucid Dreams“, wie vorher auch „All Girls Are The Same“ die Cole Bennett-Behandlung – mit vollem Erfolg. Das Musikvideo steht zum aktuellen Zeitpunkt bei 265 Millionen Klicks. Dazu erreichte der Song zwischenzeitlich den zweiten Platz der Billboard Hot 100 Charts. Als wäre das noch nicht genug, hat Juice WRLDs Debüt-Album „Goodbye & Good Riddance“ bereits Platin-Status erreicht. Alles deutet darauf hin, dass Juice WRLD das Zeug hat, sich dauerhaft in der Rap-Szene zu etablieren und ich würde mich nicht wundern, wenn er in den nächsten Jahren in einem Atemzug mit den ganz Großen des Geschäfts genannt wird.

Hauke
Hauke
Ich heiße Hauke, bin 19 Jahre alt und informiere euch regelmäßig über die aktuellsten Entwicklungen und Geschehnisse in der amerikanischen Rap-Szene.

Ein Kommentar bei “Meine Top 3 Hip Hop Newcomer 2018”

  1. Interessante Platzierung!

    Also meine Top 3 zu bestimmen fande ich jetzt nicht so leicht, dennoch ist es mir gelungen eine Platzierung aufzustellen.

    Auf Platz 1 landete „Post Malone“. Das Lied „Better Now“ oder das Lied „Rockstar“ fande ich so gut, dass Post Malone auf Platz 1 gelandet ist. Die Band finde ich generell sehr gut.

    Auf Platz 2 ist „Cardi B“ gelandet. 😀 Ihr Lied „Bartier Cardi“ hat sie zu diesem Platz gebracht, aber nicht nur das Lied hat sie zum Platz 2 geführt, sondern auch das Lied „I Like It“. Ich finde beide Lieder einfach sehr stimmungsvoll. Ich lese und höre oft von ihr, und ihr Charakter finde ich einfach extrem cool. Sie ist echt witzig drauf. 😀

    Auf Platz 3 ist der weltbekannte Star „Drake“. Nichts besonderes oder außergewöhnliches. Er hat es schon mit seinem Lied „God’s Plan“ auf den Platz geschafft. Er hat sehr gute Lieder dieses Jahr veröffentlicht!

    Interessanter Artikel! Waren sehr gute Einblicke mit dabei! Fande ich gut. 🙂

    LG
    Sarah

Kommentar verfassen