Pop 'n Rock Electronic

Lollapalooza Berlin 2019 – Top oder Flop?

Die Festivalsaison startet bald wieder und somit erscheinen auch die ersten Lineups. Das Lollapalooza 2019 in Berlin scheint auch zu überzeugen und das Olympiastadion und der Olympiapark werden wir zu einem großen Schauplatz von unglaublichen Künstlern. Mit Headlinern wie Kings Of Leon, Swedish House Mafia, Twenty One Pilots, Kraftklub und Martin Garrix sind die ersten Announcements schon sehr vielversprechend.

Da ich in Berlin wohne und leidenschaftlicher Musikhörer und Musikmacher bin, wird es mich selbstverständlich auch in das Olympiastadion und den Olympiapark ziehen, um mit Tausenden anderen den 07. – und 08. September zu feiern.

Was kann das Lollapalooza Berlin 2019 bieten?

Das Lollapalooza trumpft jedes Jahr auf’s neue mit anderen Artists auf, so auch dieses Jahr. Mit über 50 bekanntgegebenen Artists sind wir bis hier hin schon mal gut versorgt. Weitere Künstler werden wohl in den kommenden Monaten bekannt gegeben, aber für gerade einmal 150 € ist man das ganze Wochenende mit guter Musik versorgt. Das macht Hoffnung auf mehr.

Lohnt sich ein Besuch?

Ich denke ob sich ein Besuch lohnt kann jeder nur für sich bestimmen, aber das Lineup klingt für’s erste gut und zeigt die Vielfältigkeit, welche das Festival bieten kann. Außerdem bekommen wir als Besucher jedes Jahr neue Besonderheiten geboten, wie dieses Jahr z.B. ein Act auf der Mainstage des Schwedischen DJ-Trios ‚Swedish House Mafia‘. Auch die Übernahme der Perry Stage am Sonntag von Martin Garrix und seinem Label ‚STMPD‘ verspricht große Abwechslung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt in jedem Fall. Auch wenn es keinen Übernachtungsbereich auf dem Festivalgelände selbst gibt, bietet die Hauptstadt von Deutschland zahlreiche Möglichkeiten für eine Unterkunft. Aus eigener Erfahrung von 2017 ist das Lollapalooza Berlin ein Festival mit vielen netten Menschen und Möglichkeiten für jeden Musikliebhaber.

Kommentar verfassen